Zirkusmädchen

IN VORBEREITUNG

Rudolf Gier: Das Zirkusmädchen mit der langen Nase
Mit Bildern von Roswitha Raach
Kinderbuch, 136 Seiten, 12,80 €
Erscheint im Februar 2022

Fränzi hat keine Freundinnen und glaubt, dass sie gemieden und gemobbt wird, weil sie eine lange Nase hat. Oft auf sich allein gestellt, flüchtet sie in eine Fantasiewelt und träumt davon, als berühmte Zirkusakrobatin bewundert zu werden.
Eines Tages taucht auf dem Spielplatz der riesige, freche und doch liebenswerte Wurm Egon auf. Er erzählt von einer geheimnisvollen Welt, in der Fränzi ihre Zirkusträume verwirklichen kann, und überredet sie, ihm dorthin zu folgen. Durch einen unterirdischen Tunnel gelangt Fränzi ins Reich der Fantasie. Hier lernt sie faszinierende Figuren kennen. Sie trifft die Fee Annabelle, den Winzling  Adam, das zaubernde Elchmädchen Gelsomina und viele andere.
Besondere Freundschaft schließt sie mit dem Bär Elvis, der nicht nur Saxofon spielen, sondern auch rappen kann. Bald entsteht die Idee, gemeinsam im Zirkus aufzutreten. Als Fränzi genug Selbstvertrauen für das Vorhaben gewonnen hat und sich endlich akzeptiert fühlt, kreuzt die Schönheitsberaterin Bella auf …

Das Zirkusmädchen mit der langen Nase ist eine Erzählung, die sich hintergründig und humorvoll mit den gängigen und in allen Medien präsenten Schönheitsidealen auseinandersetzt. Und es ist eine Geschichte über die Macht der Fantasie. Typisch für den Erzählstil des Autors ist die Vermischung realistischer und märchenhafter Elemente.