Home

Aquarell von Claudia Seibert, März 2022

Kein Krieg

Zu vorgerückter Stunde trittst du
noch einmal ans Fenster.
Im Lichtschein einer Straßenlaterne
schlendern die letzten
Nachtschwärmer vorüber.
Ein Auto auf der Suche
nach einer Parklücke.
An der Kreuzung blinken
traurige Ampeln.
Gewöhnliche Bilder, denkst du,
obwohl sich fast alles
verändert hat.

Du reibst dir die müden Augen.
Schon lange nicht mehr hast du
so viel ferngesehen.
Die letzten Nachrichten
nimmst du noch mit.
Wie Feuerwerkskörper schwirren
Lichtfontänen durch die Nacht,
explodieren beim Aufprall
und sprengen
ein Gebäude in die Luft.
Man müsste die Welt anhalten,
kommt es dir in den Sinn,
bevor die Bomben platzen.

Eine Kamerafahrt durch
die Wohnsiedlung, vorbei an
überstürzt verlassenen Häusern,
deren Außenwände
zerstört worden sind.
Die Zimmer in den Etagen
erinnern an Puppenstuben.
Auf den Küchentischen
liegengelassene Dinge
des täglichen Lebens:
Pfannen und Töpfe,
Teller mit Essensresten,
halbvolle Gläser,
ein Babyschnuller
und die vergessene
Lesebrille auf dem Buch.

Im Nirgendwo
zwischen Schutt und Asche
sitzt ein weinender Junge.
Stockend erzählt er
von einem Mann, der reglos
am Boden lag.
Lebte er noch? Oder war er bereits
auf dem Weg in den Himmel?

Du ertappst dich
bei dem Gedanken, Gewalt
mit Gewalt zu vergelten.
Wann hattest du jemals
solche Angriffsfantasien?
Für einen Moment schwörst du
Rache für die vielen Opfer.
Doch nicht einmal
die Handlanger der Tyrannei
wären damit zu beeindrucken.

In seinem Palast thront der Despot.
Wenn er Besuch empfängt, hockt er,
einem Zwerg ähnlich und unnahbar,
an dem viel zu langen
Verhandlungstisch. Sogar
seine engsten Gefolgsleute
hält er auf Abstand.

Sein eingefrorenes Gesicht
und die Szenen der Verwüstung
lassen dich nicht mehr los.
Im Schlaf hörst du
die Uhren ticken. Du fürchtest,
geweckt zu werden
vom ultimativen Donnerschlag
aus dem Zentrum der Hölle.

Du hast düstere Träume.
Pass auf, was du sagst,
flüstert dir der irre Gnom ins Ohr.
Spricht da etwa jemand von Krieg?
Nein, kein Krieg – Spezialoperation!

(März 2022)